Kindern und Jugendliche, die unter unterschiedlich schweren Formen der Erkrankung „Epidermolysis Bullosa „ (EB)leiden, haben die Möglichkeit einer stationären Rehabilitation in der Fachklinik Sylt.

Sylt ist die nördlichste Insel der Bundesrepublik. Sie zeichnet sich durch eine besonders gute Badewasserqualität aus. Sylt zählt zu den sonnenreichsten Ecken der Republik.

Mit der salzhaltige Luft und dem Meerwasser können offene Hautstellen schneller verheilen und das Immunsystem insgesamt stärken.
Das Sylter Nordseeklima und diese spezielle Reha für Kinder mit „EB“ tun den Kindern laut unserer Erfahrungsberichte sichtlich gut.
Wenn Sie sich also für die Reha auf der Nordinsel entscheiden sollten, wäre der erste Schritt zum Ziel, einen Antrag bei Ihrer Deutschen Rentenversicherung oder auch bei der Krankenkasse zu stellen.

Diesem Antrag sollten alle wichtigen ärztlichen Befunde beigefügt werden. Sobald der Antrag genehmigt wurde, kann dies der Rehaklinik mitgeteilt werden. Es wäre sinnvoll, bereits mit der Antragstellung die Fachklinik Sylt zu kontaktieren und über Ihr Vorhaben zu informieren, auch wenn eine Terminfestlegung dann noch nicht möglich ist.

Die Fachklinik Sylt wird dann versuchen, zwei Kinder mit je einer Begleitperson(Vater oder Mutter) zugleich einzuladen, um den Familien einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Nachdem Ihr Antrag auf Kinderrehabilitation bewilligt wurde, werden Ihre Unterlagen von der DRV an die Fachklinik Sylt geschickt. Anschließend werden Sie Informationen zum Zeitpunkt der Durchführung sowie zum Ablauf der Reha erhalten. Dazu werden Sie von der Fachklinik Sylt schriftlich oder telefonisch kontaktiert.

Mehr Infos erhalten Sie hier: http://www.fachklinik-sylt.de/media/downloads/prospekt.pdf

CategoryNews
Write a comment:

*

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2016 - Alligatura Med. Consilium GmbH - KontaktImpressumDatenschutz

Made by Websiteprofis