Sie haben eine chronische Wunde z.B. ein offenes Bein oder einen diabetischen Fuß und leben in Berlin?
Sie sind Arzt, Therapeut oder Pflegedienst in Berlin, betreuen Patienten mit chronischen Wunden und benötigen Unterstützung?
Dann rufen Sie uns an!

Fast 5% der deutschen Bevölkerung, kennen die Probleme einer chronischen Wunde – ständige Arztbesuche, immer wieder die Hoffnung, dass die Wunde verheilt, die Peinlichkeit, wenn der Verband und die Wäsche durchnässt sind, die Schmerzen die zum Teil dauernder Begleiter sind und unter Umständen schlaflose Nächte verursachen und hinderlich sind im Alltag, die mit der Wunde zum Teil einhergehenden Gerüche, die Umstände, wenn man auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Qualifikation

Wir sind examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger mit Zusatzqualifikationen zum Wundmanager© nach G. Kammerlander, zum Wundtherapeut – WTCert© – nach der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung (DGfW) und zum Wundexperten nach der Initiative chronische Wunden e.V. (I.C.W.) Deutschland.

Zu unseren Aufgaben gehört es, Sie von ihren Problemen in Bezug auf die Wunde zu entlasten oder diese wenigstens erträglich zu machen. Denn leider kann nicht jede Wunde geheilt werden.

Bei unserer Versorgung werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse sowie das Gebot der Wirtschaftlichkeit bei der Wundtherapie genauso berücksichtigt, wie Ihre aktuelle Lebenssituation und Ihre damit einhergehenden Bedürfnisse.

Sie haben während der Therapie einen Ansprechpartner, der zu jedem Zeitpunkt der Therapie sicherstellt, dass die Materialien und die auf Ihre Wunde bezogenen Informationen in der vorgesehenen Menge und Zusammenstellung ihr Ziel erreichen.

Wundmanagement mit Alligatura

Sie sind Arzt oder Pflegedienst?

Schritt 1: Kontaktaufnahme

Nach Ihrer Kontaktaufnahme stellen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch unsere Arbeit und unser Unternehmen unverbindlich vor. Anschließend besprechen wir die Verknüpfungspunkte einer Zusammenarbeit. Das Einverständnis aller Beteiligten, insbesondere des Patienten, ist bei allen Entscheidungen vorausgesetzt.

Schritt 2: Beratung & Aufgabenverteilung

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan. Wir formulieren genau die Aufgaben aller Beteiligten und ein damit verbundenes gemeinsames Ziel:
Die Optimierung der individuellen Versorgung! Hierbei ist uns Transparenz besonders wichtig.

Schritt 3: Anleitungen

Alle an der Wunde Tätigen werden in den Behandlungsplan eingewiesen und die begleitenden Schritte werden erläutert sowie geschult. Auf Wunsch führen wir auch Schulungen in Ihrer Einrichtung durch.

Schritt 4: Behandlungsverlauf

Nach Absprache führen wir vor Ort regelmäßige Wunddokumentationen zur Verlaufskontrolle durch. Stellen wir hierbei eine Veränderung der Wundsituation fest, erhalten Sie von uns eine Behandlungsempfehlung.

Schritt 5: Produktneutralität!

Auf dem Wundversorgungsmarkt gibt es zahlreiche Produkthersteller. Um eine optimale Versorgung zu gewährleisten, haben wir uns an keinen dieser Hersteller fest gebunden.

Sie sind selbst Patient?

Schritt 1: Fragen zur Vorgeschichte (Anamnese)

Das umfasst eine individuelle Befragung in Ihrem häuslichen Umfeld zu den bisher durchgeführten Untersuchungen und Behandlungen sowie die bereits erhaltenen und/oder laufenden begleitenden Maßnahmen. Für uns sind die Antworten darauf wichtige Grundlage für die weitere Wundbehandlung.

Schritt 2: Beratung & Aufgabenverteilung

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen persönlichen Behandlungsplan. Auch Ihr behandelnder Arzt, Ihre Angehörigen und/oder der Pflegedienst werden in diese Planung einbezogen. So formulieren wir die Aufgaben aller Beteiligten sowie gemeinsame Ziele. Wir koordinieren die Rezeptbestellungen und -belieferungen zu Ihnen.

Schritt 3: Anleitungen

Alle an der Wunde Tätigen, also auch Sie, werden in den Behandlungsplan eingewiesen und die begleitenden Schritte werden erläutert und geschult. Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie aktiv zum Heilungserfolg beitragen können.

Schritt 4: Behandlungsverlauf

In regelmäßigen Abständen werden Verlaufsbesuche bei Ihnen durchgeführt, um die aktuelle Wundsituation zu dokumentieren und den weiteren Verlauf der Behandlung an eventuell veränderte Entwicklungen anzupassen. Bei diesem Besuch erstellen wir ein Foto von der Wunde und es wird ein schriftlicher Bericht an den behandelnden Arzt gesandt.

Schritt 5: Versorgungsschwerpunkte

Wenn Sie an einer offenen Wunde leiden und Sie Hilfe für sich in Anspruch nehmen möchten, dann rufen Sie uns an. Ob nun ein offenes Bein oder eine Wunde verursacht durch den Diabetes, ob es sich um ein Druckgeschwür handelt oder eine Wunde, deren Ursache noch nicht genau geklärt ist, wir helfen Ihnen und unterstützen Sie in Ihrem Vorhaben, die Wunde zur Abheilung zu bringen.

Wie finanzieren wir uns?

Wir finanzieren uns über die Rezeptabrechnung.

Netzwerkarbeit

In der Wundversorgung ist es essentiell, die richtigen Partner an der Seite zu haben.
Profitieren Sie von unserer fachübergreifenden Arbeit und entwickeln Sie mit uns gemeinsam Ziele über Behandlungsstufen und Reibungsverluste durch Schnittstellen hinweg.

Allein durch den Informationsaustausch können wir mit Ihnen gemeinsam neue (Be) – Handlungsansätze entwickeln und Ihnen und uns damit Mut machen, neue Wege zu beschreiten.

Durch die Kontakte in unserem Netzwerk können wir Ihnen bei Bedarf auch kompetente Partner, wie z.B. Sanitätshäuser, Fachärzte und Therapeuten zur Seite stellen.

Wir können durch das Wissen in unserem Netzwerk für Sie Unnötiges vermeiden und Nötiges zielgerichtet einholen. Egal, ob es sich um Diagnosen, Behandlungen, um Experten auf dem von Ihnen benötigten Gebiet oder aber die Beurteilung von bestehenden Problemlagen handelt.

Gewinnen Sie als Teil unseres Netzwerks mehr Möglichkeiten.